Einweihungen - Kummerkastensaar

Anzahl der Besucher
 
 
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einweihungen

Reiki

Reiki - Einweihungen

1. Grad
2. Grad
3. Grad (Meister)
4. Grad (Lehrer)

Allgemeines

1. Grad (Physische Ebene)

Einweihungen mache ich nur nach:
einen längeren Vorgespräch, da ich erst prüfen möchte, ob der Einzuweihende dafür gereift ist,
nur in sehr kleinen Gruppen (1 bis 2 Personen)

Durch die Einweihungen werden Sie in die Lage versetzt, als Reikikanal dienen zu können. Dies bedeutet, dass vorhandene Blockaden beseitigt werden müssen. Danach folgt eine Reinigungsphase von 21 Tagen.

Inhalt ist neben den 4 Einweihungen zum 1. Grad
- Was ist Reiki
- Wie wirkt Reiki
- Die Energiezentren (Chakren)
- das Erlernen der Handpositionen für Selbst- und Fremdbehandlung
- Reiki bei Tieren
- Reiki bei Pflanzen, Nahrungsmittel, Edelsteine

Sie erhalten neben einem sehr schönen Zertifikat eine ausführliche Mappe sowie eine von mir erstellte Medtitations-CD mit den Handpositionen.

Einweihung in den 2. Reikigrad (mentale Ebene)


Bevor sich jemand in den 2. Reikigrad einweihen lassen möchte, sollte er den physischen Teil (1. Grad) in Perfektion beherrschen. Reiki sollte bereits ein fester Bestandteil des Lebens sein. Beim 2. Grad wird der Kanal gefestigt, dadurch fließt mehr Reiki beim Geben. Jetzt werden erstmalig 3 Reikisymbole sowie deren Mantras übertragen. Der Einzuweihende wird in die Lage versetzt, sowohl Reiki von einem Ort zu einem anderen Ort zu schicken, als auch in die Vergangenheit oder Zukunft (z.B. in eine schwere Prüfung) Dadurch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man eine große Verantwortung trägt. Der 2. Reikigrad ist der wichtigste, hier macht man eine großen Schritt auf dem Weg in das Licht. Inhalt ist auch das sanfte Öffnen von Blockaden der Chakren sowie deren Harmonisierung.

Einweihung in den 3. Reikigrad (Meistergrad)

Um Reikimeister zu werden, sollte man die mentale Ebene perfekt beherrschen, denn nun begibt man sich auf die seelische oder astrale Ebene. Mit dieser Einweihung schließt sich der energetische Kreis. Mit dem Meistersymbol und dem dazugehörigen Mantra hat man das richtige Mittel die wahre Lichtenergie zu finden und zu erleben. Dauert eine Ganzbehandlung mit dem 1. Grad noch 50 bis 60 Minuten so benötigt man mit dem Meistergrad dafür noch max. 20 Minuten

Ausbildung und Ernennung zum Reikilehrer (4. Grad)

Bei dieser Ausbildung werden die Einweihungsrituale an den Schüler weitergegeben und vermittelt. Ich achte dabei  sehr auf den verantwortungsvollen Umgang des Schülers mit Reiki. Der Schüler erlernt hier auch selbständig Seminare abzuhalten.  Eine Einweihung findet hier nicht mehr statt.

Schlusswort:
Leider gibt es in der Esoterik und hier selbstverständlich auch im Reikibereich viele Scharlatane.
Ferneinweihungen sind prinzipiell unseriös. Ebenso finde ich fürchterlich, dass manche Reikimeister von dem Geld durch die Einweihungen offenbar leben wollen. Diese Personen haben den Sinn von Reiki bisher leider noch nicht verstanden. Ebenfalls seltsam finde ich das Gebaren um Generationen. Es ist unerheblich in welcher Generation ein Meister eingeweiht wurde. Wichtiger ist die innere Einstellung zu Reiki.
Meine Lehrerin gab mir folgendes mit auf meinen Reikiweg:
"Einen Meister erkennt man daran, was ihm in seinem Leben widerfährt, was er daraus macht und wie er damit sein Leben lebt".

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü